bildermacher-hofmann.de

Vita

Reiner Hofmann

Reiner Hofmann, Jahrgang 1937. Arbeitete von 1959 bis 1991 als Kameramann beim Deutschen Fernsehfunk (DFF). Sein Hauptinteresse galt der Herstellung von künstlerischen Produktionen. Von 1967 bis 1973 Fernstudium an der Filmhochschule Potsdam - Babelsberg. Abschluss als Dipl. Kameramann. Ab 1973 1.Kameramann und später als Lichtsetzender Kameramann tätig. Von 1991 freier Kameramann beim MDR.

Ab 2000 interessierte er sich für die Digitalfotografie. Seine Leidenschaft ist bis heute die künstlerische Fotografie. Mit Hilfe der digitalen Bildbearbeitung wird das Foto zum neuen Bild. Es entstehen Composings und Grafiken. So sieht er sich mehr als BILDERMACHER denn als Fotograf.

Jedes Ausgangsfoto ist für ihn nur eine fotografische Skizze, die mit kreativen Mitteln in eine neue künstlerische Form gebracht wird.

Seine Bilder sind zum Teil Anlehnung an die Malerei. Dabei sucht er nach neuen Wegen in der Fotografie. Ein Bild von ihm ist nie die Abbildung der Realität, sondern eine Darstellung der Dinge. Die Bildaussage steht nicht im Vordergrund - dafür jedoch Farbe, Form und Licht.

Sein Motto: Ein Fotograf sollte sich an Vorbildern schulen und sein Talent gezielt beständig fördern. Nur so kann er große Leistungen vollbringen. Ein Fotograf kann sich nur ideal entfalten, wenn er Freiraum, aber auch Anregungen erhält.

Zitat:
"Der Fotograf soll nicht bloß fotografieren was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich sieht. Sieht er aber nichts in sich, so unterlasse er auch zu fotografieren, was er vor sich sieht."
(frei interpretiert nach Georg Friedrich Kersting - Maler, 1785-1847)

Anmerkung zu meiner Homepage:

Nehmen Sie sich Zeit durch meine "Galerie" (Bilderwerkstatt) zu schlendern, um in aller Ruhe die Bilder zu betrachten. Versuchen Sie die Bilder so zu betrachten, als würden Sie in ein Studio (Atelier, Werkstatt) kommen, wo Fotos künstlerisch in ein neues Bild umgesetzt werden. Betrachten Sie meine Homepage nicht als Ausstellung ausschließlich fertiger Bilder, sondern als Anregung. Die Bilder findet man in den vorgesehenen Kategorien. Viele Bilder erscheinen als Serie, oder bei genauerem Hinsehen als Arbeitsschritte bzw. Varianten (Bilder-Werkstatt).

Ich versuche u.a. mit der Kategorie "FotoGrafik" neue Wege zu gehen. Diese Bilder finden unter Fotografen wenig Verständnis. Ich werde zum Außenseiter. Diese Bilder werden meistens mit der Bemerkung "Das hat nichts mehr mit Fotografie zu tun" beurteilt.

So entstand auch die Idee, eine neue Kategorie zu schaffen. Die Kategorie "Fotografische Skizzen", die ich zur Zeit entwickle, ist für Fotografen/Bildermacher gedacht, die gern mit viel Lust und Freude experimentieren, mit Photoshop und viel Kreativität neue Wege für sich entdecken wollen. Für mich verlangt es noch mehr Kreativität bei der Umsetzung vom Foto zum neuen Bild ab. All meine Bilder entstehen grundsätzlich von Originalfotos, die ich selbst gemacht habe. Das fertige bzw. unfertige "Bild" sollte/kann in dieser Kategorie unfertig aussehen (deshalb fotografische Skizze ), Fragmente, Torsos und eine Mischung von Farbe und schwarz/weiß beinhalten. In dieser Kategorie soll alles erlaubt sein und zur Diskussion einer neuen Bildsprache anregen. Hier sollte man Bilder zeigen, die sonst bei jeder Bildertafel oder bei einem Wettbewerb zerrissen würden. Wie viele solcher "Bilder-Leichen" liegen versteckt in unseren Fotoarchiven...

    Ausstellungen

  • 2013 Ausstellung - "Heisses Glas" (Berlin, Rathausstrasse, Mitgliedertreff)
  • 2014 Ausstellung - "Menschen - Begegnung mit der Kunst oder Vermischung von Fotografie und Malerei (Berlin, Rathausstrasse, Mitgliedertreff)
  • Auszeichnungen

  • 2. Platz der Deutschen Fotomeisterschaft 2014 - DVF - Leistungsmedaille in Gold - Kategorie Digital / Kreativ
  • 2 weitere Urkunden in der Kategorie Digital / Kreativ